Kinematisches Cockpit

Transparenter Überblick über Produktdesignprozesse

Um einen kohärenten Überblick eines Produktentwicklungsprozesses zu schaffen, werden die Informationen bezüglich der Leistungsfähigkeit der Geometrie jeder Schnittstelle in unserem kinematischen Cockpit dargestellt. Für jede Schnittstelle werden die Überbelastungen rot markiert, womit ein klarer Überblick über die Schwächen des Designs erzeugt wird.

Der Überblick wird sowohl auf Systemebene erstellt, welche die Schnittstellen zwischen den Körpern repräsentiert, als auch auf der detaillierten Ebene, auf der die Schnittstellen zwischen den Komponenten liegen. Ein Körper kann aus mehreren Komponenten bestehen, aber alle ähnlichen Komponenten eines Körpers müssen sich identisch bewegen.

Schwächen des Designs auf Systemebene sind normalerweise maßgeblicher, als diejenigen auf der detaillierten Ebene und werden daher zuerst markiert.

 

Kinematisches Cockpit

Das kinematische Cockpit erzeugt einen vollständigen Überblick über die Schwächen des Designs und bietet außerdem Informationen über: das ideale oder beabsichtigte Design (eine Lösung ohne übermäßige Beschränkungen), die Summe der Schwächen des Designs (, bezeichnet als Verbesserungsbereiche, in beiden Systemen und detaillierten Ebenen) und den Berechenbarkeitsindex (Predictability Index®) des Produkts.

Üblicherweise werden Informationen aller der durchgeführten Analysestufen dargestellt.
 

 

Betriebliche Ebene

Auf betrieblicher Ebene erschafft das kinematische Cockpit einen klaren Überblick über den aktuellen Status in einem Produktentwicklungsprozess. Designschwächen der aktuellen Designlösung werden deutlich dargestellt, und Ziele und Meilensteine zur Verbesserung des Designs können einfach gesetzt werden. Darüber hinaus kann der Fortschritt einfach gemessen werden, indem nachverfolgt wird, wie die roten Markierungen zu grün wechseln. Mehrere Ingenieure können beauftragt werden, am gleichen Produktdesign zu arbeiten und individuelle Aufgaben in Form von beispielsweise Designverbesserungen spezifischer Schnittstellen können einfach an einzelne Ingenieure delegiert werden.

 

Taktische Ebene

Auf der taktischen Ebene kann das kinematische Cockpit von Managern verwendet werden, um einen Überblick über die Designqualität eines individuellen Produkts auf der Komponentenebene oder Gesamtportfolioebene zu schaffen. Dies kann als Werkzeug verwendet werden, um mittel- bis langfristige Ziele bezüglich der Leistungsfähigkeit von Produkten, Herstellungskosten, Rangeinstufungen und der Auswahl von Teillieferantendesigns usw. zu setzen. In diesem Zusammenhang dient der Vorhersehbarkeitsindex (Predictability Index®) normalerweise als Gesamt-KPI, der zum Delegieren von Aufgaben an Abteilungen und Projektmanager verwendet wird. Das Cockpit kann auch dazu verwendet werden, Aktivitäten zur Risikominderung betreffend der rot markierten Designschwächen zu verwalten, die durch die Zuweisung von Ressourcen nicht eliminiert werden können, z. B. für Tests oder erweiterte QA-Programme.


 

Strategische Ebene

Auf strategischer Ebene kann das kinematische Cockpit dazu verwendet werden, übergeordnete strategische Ziele wie die "Verbesserung der Kundenzufriedenheit durch Erhöhung der Vorhersehbarkeit und Zuverlässigkeit der Produkte des Unternehmens", „Reduzierung der Herstellungskosten um x%" oder "Beschleunigung der Innovation durch Erhöhung der Produktentwicklungsgeschwindigkeit um x%" mit spezifischen, greifbaren und objektiven KPIs zu verknüpfen, die mit dem Vorhersehbarkeitsindex (Predictability Index®) und anderen Daten aus der Six Theta®-Werkzeugkiste verlinkt sind.